Liebe ich Ihn noch ? 7 Fragen die dir eine Antwort geben

Wenn wir schon länger in einer Beziehung sind kann es manchmal dazu kommen, dass wir an einen Punkt angelangen wo uns wie aus dem Nichts Fragen aufkommen wie "Ist das noch das Richtige für mich?" Liebe ich ihn noch?"

Das hat meistens einen von 2 Gründen. Entweder es kommt von innen heraus und eure Wege und Ziele stimmen nicht mehr überein oder eher von außen heraus und euch hat einfach der stressige Alltag eingeholt.

Selbsttest: 7 Fragen mit denen zu der Erkenntnis gelangst, ob du sie/ihn noch liebst 

Mit den nächsten Fragen kannst du herausfinden, ob das wirklich was von innen ist, das ihr also wirklich nicht den Weg gemeinsam gehen solltet.

Oder aber diese Fragen zeigen dir, das du doch noch möchtest, ihr aber was aus euren Umständen ändern musst. 

Machen wir mit den 7 Fragen einen Selbsttest, um auf die Frage "Liebe ich ihn noch?" eine Antwort zu finden:

1. Hast du noch Gedanken an eine gemeinsame Zukunft?

Das heißt wenn du mal in 6 Monaten denkst, oder in 2 Jahren, bist du mit deinem Partner noch in deinem inneren Auge noch ein Paar?

Wenn ja, also wenn das noch selbstverständlich automatisch kommt, dann ist das ein sehr gutes Zeichen das du deinen Partner noch liebst,

dass du vielleicht jetzt gerade irgendwie unzufrieden bist, oder irgendwas ist, aber grundsätzlich das du noch mit deinem Partner für die Zukunft planst.

2. Bist du noch kompromissbereit?

Einer der wichtigsten Fähigkeiten in einer Partnerschaft ist, auf die eigenen Bedürfnisse zu achten, sich treu zu bleiben.

Gleichzeitig ist es aber auch wichtig in Kotakt mit dem Partner zu stehen, also auch sich um die Bedürfnisse des Partners zu kümmern.

Das erkenne ich daran, ob ich noch darüber nachdenke "Ich will zwar das und du willst das, wie können wir beide bekommen was wir wollen?".

Bin ich noch kompromissbereit?"

Wenn ich feststelle ja, ich sorge mich noch darum was er  braucht und ich sorge auch dafür das er das bekommt, während ich gleichzeitig auch dafür sorge, dass ich bekomme was ich brauche dann ist alles gut.

Wenn du feststellst "Ne ist mir eigentlich alles egal" "Ich mach mein Ding", dann ist das die Antwort die eher in diese Richtung zeigt, vielleicht ist mir das Ganze doch nicht so wichtig.

3. Ist deine Liebe an Bedingungen geknüpft, die dein Partner nicht erfüllen kann?

Woran erkennst du das? Du fragst dich "Liebe ich Ihn noch?" und deine Antwort ist ja, aber er/sie muss das und das.

Wenn schonmal das "Ja" da ist, ist das erstmal ein gutes Zeichen, andererseits sollten wir alle versuchen möglichst wenige Bedingungen und Erwartungen an unseren Partner zu setzen.

Liebe nach Erich Fromm ist eine Fähigkeit, kein Gefühl und die Fähigkeit zu lieben sagt auch mal ich nehme dich mit deinen Schwächen.

Das heißt, wenn du merkst "Nein diese Schwächen, oder diese Umstände sind absolut nicht ok für mich, ich würde es ja toll finden wenn, aber so gehts nicht", dann ist das ein Indiz dafür, dass du spürst das sind vielleicht andere Wege.

Natürlich ist es in jeder Partnerschaft so, das wir mal was nicht gut finden dürfen, das wir auch mal das sagen dürfen. 

Wenn unser Partner das dann verändert, dann haben wir gerade ein lösbares Problem gehabt.

Wir haben ein Problem gelöst, etwas hat uns nicht gepasst, wir haben es angesprochen, der Partner hat es verändert.

Manchmal ist es aber so das es unlösbare Probleme in Partnerschaften gibt.

Ein klassisches Beispiel ist, ich hab extrem hohe Ordnungsanforderungen und mein Partner ist nicht so ordentlich wie ich und  kann meine Anforderungen nicht erfüllen, egal wie sehr er sich bemüht.

Wir denken manchmal er bemüht sich nicht, aber in den meisten Fällen bemüht sich unser Partner. 

Wenn ich das sehe und es reicht trotzdem nicht, dann hab ich ein unlösbares Problem.

Wenn ich dann sage nein das ginge für mich nur wenn das, dann wirst du wahrscheinlich eher in die Richtung gehen, das es nicht mehr so klappen wird.

Denn solche unlösbaren Beziehungsprobleme löst du nur, indem du eure Unterschiedlichkeit akzeptierest.

4. Hast du noch Achtung und Respekt vor deinem Partner?

Wenn du über deinen Partner oder deine Partnerin nachdenkst sind das respektvolle Gedanken?

Schätzt du sie/ihn noch für Qualitäten, für seine Person an sich, oder denkst du was für ein Idiot, oder was für eine Schlampe, die kann mich mal.

Das waren Beispiele dafür das da offensichtlich keine Achtung da ist, aber ich schätze sie/ihn für x y, er oder sie macht das toll, das sind Gedanken von Achtung und Respekt.

Wir brauchen nunmal eine Achtung vor unseren Partner, ansonsten können wir über kurz oder lang kein Teamgefühl mehr aufbauen, weil wir distanzieren uns ja sowieso in der Regel von Idioten.

Wenn wir denken der Partner ist einer, dann ist das keine gute Basis. 

5. Investierst du noch in deine Partnerschaft?

Tust du noch die Kleinigkeiten im Alltag, weil du weißt deinen Partner macht das glücklich?

Bringst du ihm noch die Zeitschrift vom Kiosk mit die er so gut findet?

Oder aber du weißt sie mag Blumen und hin und wieder denkst du das würde sie glücklich machen?

Oder du räumst die Küche auf bevor dein Partner aufsteht, um sie zu entlasten und glücklich zu machen, wenn sie aufsteht und die Küche ordentlich vorfindet.

Tust du diese Dinge noch die deinen Partner glücklich zu machen? Ja oder Nein?

Wenn Ja und du machst es einfach noch, dann ist das ein sehr gutes Zeichen.

Du denkst noch über deinen Partner nach, er oder sie ist dir offensichtlich noch wichtig genug.

Wenn du diese Dinge nicht mehr tust, obwohl du sie früher gemacht hast, dann ist das wieder eher ein Zeichen, das die Wichtigkeit der ganzen Sache für dich abnimmt.

6. Denkst du über andere Frauen oder Männer nach?

Was bedeutet das? Das kann man aus zwei Perspektiven betrachten.

Zum Beispiel warst du am Anfang der Beziehung total verliebt in deinen Partner, oder dir war dein Partner wichtig und du warst da eventuell eifersüchtig.

Du merkst aber jetzt dass das stark abgenommen hat und du bist nicht mehr eifersüchtig, dann ist das ein Indiz dafür, dass dir das dir das Ganze nicht mehr so wertvoll ist.

Konntest du am Anfang noch klar sagen "Ja ich liebe meinen Partner", und warst da nicht eifersüchtig, dann zählt dieser Punkt für dich nicht.

Solltest du eigentlich ein eifersüchtiger Mensch sein und du merkst es ist nicht mehr so, dann merkst du das die Wichtigkeit abgenommen hat.

Dieses Thema kannst du auch von einer anderen Perspektive anschauen. 

Beginnst du mehr darüber nachzudenken, oder dir vorzustellen wie es wäre mit jemand anderem,

oder vielleicht auch mit einer spezifischen Person Arbeitskollege, Freund, Nachbar wie auch immer, dann ist da offensichtlich was im Argen.

Natürlich kann man mehrere Menschen lieben, man kann verliebt sein, das ist quasi die Basis von offenen Beziehungen.

Aber wenn du eigentlich ein monogamer Typ bist und du merkst ich denke weniger über meinen Partner nach und viel viel mehr über jemand anderes,

oder andere Menschen generell, dann ist das ein Indiz dafür, dass da vielleicht irgend etwas zurückgeht. 

7. Wie tief sind eure Gespräche?

Wie tief ist eure Kommunikation bzw. dein Wunsch danach? Redet ihr über eure Ziele, über eure Visionen, was ihr euch von der Zukunft vorstellt?

Möchtest du deinen Partner verstehen, was in ihm vorgeht, wie es ihm oder ihr geht.

Redet ihr eigentlich nur noch Alltagsdinge Logistik, Koordination und es interessiert dich eigentlich gar nicht was da drin vorgeht, dann ist das ein Zeichen dafür, das dir das alles nicht mehr so wichtig ist.

Wenn du aber wissen willst was dein Partner bewegt, dann ist ein Zeichen, ja dieser Mensch ist wertvoll für mich.

Diese 7 Fragen sollen dir eine Orientierung geben.

Wenn du diese positiv beantwortet hast in zu großen Teilen dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass du deinen Partner noch liebst.

Wenn du jetzt trotzdem Zweifel hast, das du mal gucken solltest was eigentlich eure Umstände sind, die ihr verändern müsst, habt ihr zu wenig Zeit miteinander oder keine Qualitätszeit mehr, was ist es.

Wenn du jetzt ganz viele Fragen hiervon negativ beantwortet hast, dann solltest du dir nochmal Klarheit schaffen.

Horch nochmal in dich rein, weil es kann sein das du jetzt gerade an den Punkt kommst, wo du merkst das ist mir nicht mehr so wichtig.

Wenn wir aber uns wieder annähern würden, wir wieder eher gut zueinander sein würden, dann wäre mir das schon wichtig, und ich möchte das nicht loslassen, dann bist du immer noch an einem Punkt, wo du sagen kannst

" Ich reiße das Ruder rum". Denn wir sind immer das, was wir tagtäglich tun.

Das heißt, wenn wir uns tagtäglich Dinge antun die nicht gut für uns sind, dann fühlen wir uns natürlich auch unglücklich in der Beziehung.

Das meint, wenn wir dann wieder beginnen Dinge anders zu machen, dann wird sich wieder unser Gefühl und die Qualität unserer Beziehung verändern.

Ich hoffe du hast auf die Frage "Liebe ich ihn noch?" eine Antwort finden können.

Wenn du nicht weiter weißt, oder andere Informationen brauchst die in den Artikeln nicht vorhanden sind, helfe ich dir gerne weiter, also schreib mich an.

 

 


Weitere Blogbeiträge: